News

04.10.2021

TEAMGEIST-TALK mit
LENNART CZYBORRA

Hey Lennart, du hast unerwartet Genua verlassen. Wie kam es zu diesem Wechsel?

Lennart: Hi! Ich gucke immer mit einem Auge auf die Bundesliga, auch wenn ich im Ausland bin. Nun war es so weit und ich konnte mir mit diesem Wechsel einen großen Traum erfüllen. Zudem glaube ich, dass meine Perspektive hier in Deutschland größer ist als in Italien.

Wie gefällt es Dir in der neuen Mannschaft?

Lennart: Der erste Eindruck war überaus positiv. Die gesamte Mannschaft inkl. Trainerstab und Co. haben mich gut aufgenommen. Es gibt ein paar Spieler, wie zB. Florian Krüger oder Alessandro Schöpf, die ich bereits vorher kannte. Die Jungs haben mich echt gut aufgenommen.

Wohnst du offiziell schon in Bielefeld?

Lennart: Ja. Vorab habe ich zwei Wochen im Hotel gewohnt. Mein Bruder kam nach Bielefeld, um mich bei der Wohnungssuche zu unterstützen. Dank ihm fühle ich mich jetzt fast wie zu Hause.

Was sind deine Ziele für die diese Saison?

Lennart: Der Klassenerhalt für Arminia steht an oberster Stelle. Natürlich möchte ich mich als Spieler in erster Linie weiterentwickeln- persönlich, sowie auf dem Platz. Weiterhin möchte ich so viel Spielpraxis bekommen, wie es nur möglich ist.

news-frame1

Lennart Czyborra, Trainingsgelände DSC Arminia Bielefeld

26.08.2021

TEAMGEIST-TALK mit
SVEN SONNENBERG

Hey Sven, du bist jetzt schon ein paar Tage in den Niederlanden. Sag, wie findest du Holland und sprichst du schon etwas holländisch?

Sven: Ich finde es hier wirklich sehr schön. Schon vorab haben meine Freundin und ich ein paar Male Holland besucht. Wir fühlen uns hier aktuell sehr wohl und sind dabei offiziell „mit Hund“ her zu ziehen. Holländisch spreche ich noch nicht, aber ich kann die gängigsten Begrüßungen, Verabschiedungen usw. aber alles Andere werde ich wohl lernen müssen. Zudem wurde ich hier sehr gut von meinen Mannschaftskollegen aufgenommen, die mir meinen Start hier wirklich sehr erleichtert haben… jetzt freue ich mich darauf, endlich auf dem Platz zu stehen…

Wie lief die Vorbereitung in den letzten Tagen? Fühlst du dich fit?

Sven: Ja ich fühle mich richtig fit, meine Vorbereitung begann ja schon in Rostock. Die größte Umstellung für mich persönlich hier, ist der Kunstrasen, das kenne ich aus Rostock nicht… aber es macht auf jeden Fall großen Spaß hier Fußball zu spielen. Es wird wirklich versucht alles fußballerisch zu lösen/ hinten rauszuspielen usw.

Was sind deine Ziele für die kommende Saison?

Sven: In erster Linie möchte ich Stammspieler werden und in der Mannschaft eine gewisse Verantwortung übernehmen. Das heißt für mich explizit; viel zu reden, die Mannschaft zu leiten und versuchen Jedem zu helfen. Das ist aktuell das Wichtigste in meinen Augen. Alles andere wird man dann sehen…

news-frame1

Sven Sonnenberg bei
Vertragsunterzeichnung @ Heracles Almelo

02.08.2021

TEAMGEIST-NEWS
Große Ehre für TEAMGEISTSEBASTIAN SCHONLAU
MARKUS KOLKE
HAUKE WAHL

Große Ehre für TEAMGEIST
Gleich drei unserer Topathleten der 2. Liga starten die Saison 2021/2022 als Mannschaftskapitän. Führung ist eine Gabe, jedoch auch eine große Aufgabe. Es geht darum ein gutes Beispiel zu sein- als Sportler, Kamerad und als Mensch.

»Ein Beispiel zu geben ist nicht die wichtigste Art, wie man andere beeinflusst. Es ist die einzige.«
(Albert Schweitzer, Nobelpreisträger)

Wir beglückwünschen diese Leistungen und sehen sie als Bestätigung unserer Agenturarbeit- insbesondere aber als wichtigen Entwicklungsschub im persönlich- und sportlichen Bereich unserer Spieler S. Schonlau, M. Kolke und H. Wahl.

Herzlichen Glückwunsch!

news-frame1

Markus Kolke, Bild: C imago
images/ Fotostand

26.07.2021

TEAMGEIST-TALK mit
LENNART CZYBORRA

Hey Lennart, wie hast du deine Sommerpause verbracht?

Lennart: Sehr gut und sehr erholsam. Diese Pause war auch bitter nötig. Ich war in Griechenland mit meinen Freunden und konnte mal richtig die Seele baumeln lassen. Außerdem habe ich Kraft in meiner Heimat Wandlitz getankt. Ich habe bei meinen Eltern gewohnt. Es war echt erholsam. Meine drei Geschwister und deren Familien konnte ich fast täglich sehen. Das ist echt ein Highlight, wenn man so selten zu Haus ist. Familie ist einfach alles!

Wie bereitest du dich aktuell vor? Bist du verletzt?

Lennart: Nein, verletzt bin ich zum Glück nicht. Meine persönliche Vorbereitung habe ich schon in Wandlitz begonnen – hauptsächlich Lauf- und Intervalltraining. Seit einigen Tagen sind wir zur Vorbereitung im Trainingslager in Neustift im Stubaital (Östereich). Wir trainieren aktuell 2-mal täglich. Es ist sehr hartes und ehrliches Training.

Was sind deine Ziele für die neue Saison?

Lennart: In erster Linie möchte ich gesund und happy bleiben. Natürlich haben die letzten Monate bei Jedem seine Spuren hinterlassen. Das versuche ich alles auszublenden. Ich konzentriere mich nur auf meine sportliche und mentale Entwicklung. Ich möchte so viele Spiele machen wie möglich und meine nächsten Schritte gehen…

news-frame1

Saisonvorbereitung / Zweikampf Kevin Agudelo und Lennart Czyborra

news-frame1

Trainingslager 2021 in Neustift im Stubaital (Östereich)

Back to the Roots!

Lennart Czyborra nutzt die Spielpause der italienischen Liga (Serie A) für einen Besuch bei seinem Heimatverein Eintracht Wandlitz.

Weiterlesen…

Bildquelle: © Marius Böttcher

Happy Birthday #1

Wir sind sehr stolz auf den ersten Geburtstag unserer Agentur. Ein guter Grund, unsere Spieler zu einem 3-tägigen Meeting ins brandenburgische Templin einzuladen. Nachfolgend ein kurzes Review.

Als „Spieler-Quartier“ haben wir das idyllisch gelegene Hotel Döllnsee-Schorfheide gewählt. Eine sehr gute Wahl, wie sich herausstellte. Denn nach der weiten Anreise für die meisten unserer Spieler war der direkt am Hotel gelegene See die erste Anlaufstelle und sorgte nicht nur für Abkühlung, sondern auch für jede Menge Spaß. Im Anschluss an das Abendessen haben wir das erfolgreiche erste Jahr mit seinen vielen Highlights noch einmal gemeinsam Revue passieren lassen. Als „Dessert“ gab es eine Coaching-Einheit mit unserem Förderer Holger Fischer, bevor wir uns zusammen in das aufregende Berliner Nachtleben gestürzt haben.

Der nächste Tag stand ganz im Zeichen von Geschwindigkeit, Benzin und Pferdestärken. Ziel war das Driving-Center Groß Dölln. Im ersten Step – beim Fahrsicherheitstraining – lernten wir mit unserem eigenen Pkw zum einen die Grenzen des Autos, zum anderen unsere fahrerischen Fähigkeiten kennen. Die Slalom-, Brems- und Driftparcours verlangten uns alles ab und wir lernten, das Auto auch in extremen Situationen zu beherrschen. Nach diesem aufregenden Vormittag kam eine gemeinsame Stärkung gerade recht. Doch am Nachmittag stand uns ein weiteres Highlight bevor. Wir durften auf die anspruchsvolle Rennstrecke. In einem Porsche 911 GT3 RS war jeder Spieler zunächst als Beifahrer unterwegs, bevor er anschließend selbst als Fahrer die Faszination Rennsport hautnah erleben durfte. Mit einem wunderbaren Essen ließen wir den Abend erschöpft aber glücklich bei herrlichem Wetter ausklingen.

Leider hieß es am nächsten Morgen bereits Abschied nehmen. Nach dem Frühstück begaben sich alle wieder in Richtung ihrer Heimat. Im Gepäck hatte jeder allerdings eine Riesenportion neuer Erfahrungen, die Erinnerungen an harmonische und glückliche Momente und die Gewissheit, in der richtigen Agentur zu sein. Wie gesagt: Dies war erst der erste Streich – der zweite Geburtstag #2 ist nicht mehr weit. (11 Monate)

news-frame2

#teamgeist